Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Äthiopier Bekele gewinnt 43. Berlin-Marathon
Extra Äthiopier Bekele gewinnt 43. Berlin-Marathon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:03 25.09.2016
Anzeige
Berlin

Kenenisa Bekele hat zum ersten Mal den Berlin-Marathon gewonnen und den Weltrekord in einem spannenden Rennen nur um sechs Sekunden verpasst. Der Bahn-Olympiasieger aus Äthiopien gewann die 43. Auflage in glänzenden 2:03:03 Stunden. Auf dem letzten Kilometer setzte sich Bekele vom großen Favoriten Wilson Kipsang aus Kenia ab, der Sieger von 2013 wurde diesmal in 2:03:13 Stunden Zweiter. Als Dritter kam sein Landsmann Evans Chebet ins Ziel.

dpa

Mehr zum Thema

Die Brose Bamberg gehen auch in die neue Saison als großer Favorit auf den Titel. Doch die Doppel-Belastung aus Bundesliga und Euroleague wird den Franken zu schaffen machen. Herausforderer Nummer eins ist wieder Bayern München.

23.09.2016

41 283 Läuferinnen und Läufer, 185 Handbiker, 37 Rollstuhlfahrer, 5445 Inlineskater: Auch der 43. Berlin-Marathon lockt Amateure und Profis an die Spree. Fällt am Sonntag zum achten Mal der Männer-Weltrekord? Wilson Kipsang hat einen Plan - wie 2013.

24.09.2016

Der dreimalige Bahn-Olympiasieger Kenenisa Bekele ist jetzt auch ein Marathon-Star. Äthiopiens Lauf-Legende verpasst den Weltrekord am Sonntag in Berlin nur um sechs Sekunden. Der Sieger nimmt seinem großen Landsmann Haile Gebrselassie aber den Landesrekord ab.

25.09.2016
Anzeige