Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra DFB-Chef Grindel: Keine WM in einem Land, das Terror unterstützt
Extra DFB-Chef Grindel: Keine WM in einem Land, das Terror unterstützt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:12 05.06.2017
Frankfurt/Main

DFB-Präsident Reinhard Grindel hat einen Boykott der Fußball-WM 2022 in Katar nach den jüngsten Vorwürfen gegen das Emirat nicht mehr grundsätzlich ausgeschlossen. „Es sind noch fünf Jahre bis zum Anpfiff der WM. In dieser Zeit müssen politische Lösungen Vorrang haben. Grundsätzlich sollte sich aber die Fußballgemeinschaft weltweit darauf verständigen, dass große Turniere nicht in Ländern gespielt werden können, die aktiv den Terror unterstützen“, sagte Grindel in einem Interview auf der DFB-Homepage. Er reagierte damit auf die diplomatische Krise in der Golfregion.

dpa

Mehr zum Thema

Sie wurden abgeschoben - und sind doch nicht in Afghanistan angekommen. Arasch Alokosai, Badam Haidari und Matiullah Asisi leben für ihre Pläne, es irgendwie nach Deutschland zurückzuschaffen. Der Anschlag in Kabul vom Mittwoch erfüllt sie mit Horror - und Hoffnung.

01.06.2017

Das Verhältnis zwischen Katar und seinen Nachbarn ist seit langem angespannt. Saudi-Arabien und andere Staaten werfen dem Emirat Terrorunterstützung vor. Jetzt greifen sie zu drastischen Maßnahmen.

05.06.2017

Katar steht seit langem unter Verdacht, Terrorgruppen zu fördern. Offiziell deswegen brechen nun mehrere arabische Staaten die Kontakte zu Doha ab. Doch dabei spielt auch die Feindschaft zum Iran eine zentrale Rolle.

05.06.2017