Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra DFB legt Faktenpapier zu Zahlungen an Beckenbauer als WM-OK-Chef vor
Extra DFB legt Faktenpapier zu Zahlungen an Beckenbauer als WM-OK-Chef vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:38 15.09.2016
Anzeige
Berlin

Der Deutsche Fußball-Bund hat ein Faktenpapier über Vergütungen von Franz Beckenbauer in seiner Zeit als OK-Chef für die Weltmeisterschaft 2006 vorgelegt. Darin stellte der Verband seinen Kenntnisstand „in der Angelegenheit "Zahlungen an Franz Beckenbauer in den Jahren 2005 und 2006"“ dar. Im Mittelpunkt stehen dabei die 5,5 Millionen Euro, die der heute 71-Jährige aus den Geldern des Werbevertrages des DFB mit dem nationalen WM-Förderer Oddset erhalten hatte. Der DFB betonte, dass Beckenbauer nach bisherigen Kenntnissen kein Geld für seine Tätigkeit als Chef des WM-OK erhalten habe.

dpa

Mehr zum Thema

DFB-Präsident Reinhard Grindel verurteilt die jüngsten Erkenntnisse über eine Millionen-Zahlung an Franz Beckenbauer. Er bekam das Geld in seiner Zeit als ehrenamtlicher Chef des WM-Organisationskomitees. Die Anwälte des einstigen Fußball-Kaisers verteidigen die Zahlung.

15.09.2016

Der DFB hat einen Protokollauszug aus einer Sitzung des Aufsichtsrats-Präsidialausschusses des WM-OK von 2003 veröffentlicht.

14.09.2016

Die nationalen WM-Sponsoren Deutsche Bahn, der Energiekonzern EnBW und die Deutsche Postbank haben mit Franz Beckenbauer in seiner Eigenschaft als Organisationschef ...

15.09.2016
Anzeige