Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Deutscher Fußball testet Video-Schiedsrichter
Extra Deutscher Fußball testet Video-Schiedsrichter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:13 14.11.2016
Anzeige
Mailand

Erst die Nationalmannschaft, dann die Bundesliga: Mit dem Länderspiel-Klassiker morgen in Italien macht erstmals der deutsche Fußball Bekanntschaft mit dem Video-Schiedsrichter. Ab der kommenden Saison soll dann auch in der Bundesliga das neue technische Hilfsmittel für die Referees getestet werden. Beim Spiel morgen wird ein Video Assistant Referee in einem Raum im Stadion Zugriff auf alle TV-Kanäle des deutschen und italienischen Fernsehens haben. Bei einer Fehlentscheidung kann er Kontakt zum Schiedsrichter aufnehmen.

dpa

Mehr zum Thema

Bundestrainer Joachim Löw und die Nationalspieler verbringen inmitten der Länderspielwoche ungewöhnliche Tage in Rom. Statt Taktiktraining stehen Erkundungstouren durch die italienische Hauptstadt und der Besuch beim Papst an. Erst Montagnachmittag wird es wieder sportlich.

13.11.2016
Fußball Papstbesuch statt Taktiktafel - Löw will historischen Italien-Hattrick

So locker und privat sieht man die Weltmeister nur selten: Die Nationalspieler lassen den Fußball ruhen und machen auf Touristen. Nach dem ungewöhnlichen Rom-Abstecher inklusive MannequinChallenge soll eine Bestmarke gegen einen alten Angstgegner geknackt werden.

14.11.2016

Bereits am frühen Morgen gab es für Joachim Löw und sein Team die Audienz beim Papst. Der Bundestrainer und seine Spieler zeigten sich beeindruckt. DFB-Chef Reinhard Grindel erklärte den Pontifex aus Argentinien kurzerhand auch zum Weltmeister.

15.11.2016
Anzeige