Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Drama-Finale: Fußgänger Froome bleibt nach Sturz in Gelb
Extra Drama-Finale: Fußgänger Froome bleibt nach Sturz in Gelb
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:22 14.07.2016
Anzeige
Mont Ventoux

Über eine Stunde nach dem dramatischen Finale auf dem Mont Ventoux streifte sich Chris Froome unter vereinzelten Pfiffen und mit mühsamem Lächeln doch noch das Gelbe Trikot über. Nach den dramatischen Szenen auf den letzten zwei Kilometern entschied die Jury, dass der Brite bei der 103. Tour de France in Führung bleibt. Der 31-Jährige war 1,2 Kilometer vor dem Ziel auf der Etappe von Montpellier zum Ventoux durch ein TV-Motorrad zu Fall gekommen. Er lief in seinen Spezialschuhen verzweifelt den Berg hinauf, ehe er ein viel zu kleines Ersatzrad gereicht bekam.

dpa

Mehr zum Thema

Vorjahressieger Christopher Froome scheint der stärkste Radprofi bei der Tour de France zu sein. Der Brite fuhr waghalsig zum Etappensieg und verteidigte bei widrigsten Bedingungen das begehrte Gelbe Trikot. Doch abgeschüttelt ist die Konkurrenz noch nicht.

11.07.2016

Die Briten dominieren bisher die Tour de France: Fünf Etappensiege und Top-Favorit Froome im „Maillot Jaune“. Die Deutschen Sprinter zeigten dagegen Licht und Schatten. Ein erstes Zwischenfazit des wichtigsten Radrennens der Welt.

12.07.2016

Weltmeister Peter Sagan war der stärkste Fahrer auf dem Weg nach Revel. Im Zielspurt nach 197 Kilometern zog der Slowake trotzdem den Kürzeren gegen den Australier Matthews, der seinen ersten Tageserfolg in Frankreich verbuchte.

13.07.2016
Anzeige