Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra FIFA sperrt Messi wegen Beleidigung für vier Spiele
Extra FIFA sperrt Messi wegen Beleidigung für vier Spiele
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:32 28.03.2017
Anzeige
Buenos Aires

Argentiniens Fußball-Nationalmannschaft muss für vier Spiele auf Superstar Lionel Messi verzichten. Der 29-Jährige habe beim 1:0-Sieg gegen Chile einen Schiedsrichter-Assistenten beleidigt, teilte der Fußball-Weltverband FIFA vor der Auswärtspartie Argentiniens in Bolivien mit. Die Sperre gilt bereits für das Quali-Spiel für die WM 2018 am Abend in La Paz. Der Offensivspieler fehlt seinem Team auch gegen Uruguay, Venezuela und Peru. Zusätzlich muss Messi 10 000 Schweizer Franken zahlen. Argentinien belegt vor dem Spiel in Bolivien Platz drei in der Südamerika-Gruppe.

dpa

Mehr zum Thema

Aserbaidschan empfängt den Weltmeister zum Spiel des Jahres. Der Außenseiter setzt auf einen cleveren Stadion-Trick. Die deutschen Spieler müssen ausgeschlafen sein, um die makellose Bilanz in der WM-Quali auszubauen. Der Manager warnt: 70 Prozent reichen nicht.

24.03.2017

Die DFB-Elf ist bei der WM-Quali im Soll. Zwei deutsche Trainer haben dagegen mit ihren Auswahlteams Probleme. Für Bernd Storck kommt es in einem ganz wichtigen Spiel zum Wiedersehen mit Portugal - den Europameister hätte Ungarn bei der EM fast geschlagen.

24.03.2017
Fußball Gomez als Brecher gefragt - Löw verlangt Sieg in Aserbaidschan

Die wiederbelebte Ernsthaftigkeit der deutschen Nationalspieler in Quali-Partien soll auch in Aserbaidschan zu spüren sein. Der „Hunger“ auf den nächsten Sieg ist groß. Hinter Özil steht ein Fragezeichen.

25.03.2017
Anzeige