Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Forderung an IOC: Doping-Kontrollen bei Olympia absagen
Extra Forderung an IOC: Doping-Kontrollen bei Olympia absagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:45 30.01.2018
Anzeige
Berlin

Der Sportrechtler Michael Lehner hat nach der Aufdeckung des Skandals um manipulierbare Urin-Flaschen durch die ARD die Aussetzung aller Wettkampf-Kontrollen bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang gefordert. „Um ein Rechts-Chaos zu vermeiden, müsste das IOC jetzt zugeben: Wir haben einen Fehler gemacht. Ein System, das Fehler macht, muss die Größe haben, so etwas auch zu verkraften.“ Für Lehner ist das bisherige System der Anti-Doping-Kontrollen am Ende. „Ich erwarte jetzt eine klare, ehrliche Kante vom IOC“, sagte Lehner der Deutschen Presse-Agentur.

dpa

Mehr zum Thema

Das IOC beugt sich der internationalen Kritik und veröffentlicht die Kriterien für die Auswahl russischer Athleten, die bei den Winterspielen in Pyeongchang zugelassen werden sollen. Russlands Sportstar Issinbajewa appelliert, nicht mit den Sperren zu hadern.

25.01.2018

„Ich war immer sauber!“ Das beteuern russische Sporthelden wie Viktor Ahn und Anton Schipulin. Trotzdem dürfen sie nicht zu Olympia. Die Moskauer Sportführung hat eine Teilnehmerliste mit 169 Athleten erstellt. Die Aussicht auf Medaillen ist getrübt.

26.01.2018

Ihre Olympia-Sperren wollen die Russen nicht akzeptieren. Vor dem  Sportgerichtshof CAS kämpfen einige für die Aufhebung. Unter den  Gesperrten befinden sich einige frühere Medaillengewinner.

30.01.2018
Anzeige