Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Grindel als DFB-Chef wiedergewählt
Extra Grindel als DFB-Chef wiedergewählt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:13 04.11.2016
Anzeige
Erfurt

Reinhard Grindel bleibt Präsident des Deutschen Fußball-Bundes. Der 55-Jährige wurde in Erfurt von allen anwesenden Delegierten des DFB-Bundestags bis 2019 im Amt bestätigt. Die weiteren Themen des DFB-Bundestags: Der Verband führt als Konsequenz aus der Affäre um die Heim-Weltmeisterschaft 2006 eine Ethikkommission ein. Der frühere Außenminister Klaus Kinkel soll den Vorsitz übernehmen. Der frühere DFB-Präsident Wolfgang Niersbach und Ex-Generalsekretär Helmut Sandrock wurden nicht entlastet.

dpa

Mehr zum Thema

Der DFB feiert sich zum Auftakt des 42. Ordentlichen Bundestages. So ist es Tradition. Doch bei der Gala im Theater von Erfurt klingen auch nachdenkliche Töne mit. Der WM-Skandal ist weiter gegenwärtig. Daran kann auch eine Ehrung für Jürgen Klinsmann nichts ändern.

03.11.2016

Der DFB setzt in Erfurt seinen Bundestag fort. Im Mittelpunkt der Plenarsitzung steht die erwartete Wiederwahl von Präsident Reinhard Grindel. Einen Gegenkandidaten hat der Verbandschef nicht. Ein früherer Außenminister soll künftig moralische Belange überwachen.

04.11.2016

Reinhard Grindel bleibt Präsident des Deutschen Fußball-Bundes. Er hat dem Verband nach dem WM-Skandal einen Reformplan auferlegt. Den Blick in die unangenehme Vergangenheit überlässt er weitgehend anderen Funktionären. Der Name Beckenbauer fällt gar nicht.

05.11.2016
Anzeige