Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Harting bleibt cool nach Daten-Klau

Berlin Harting bleibt cool nach Daten-Klau

Zumindest Robert Harting nahm den Daten-Klau der russischen Hacker recht gelassen.

Berlin. Zumindest Robert Harting nahm den Daten-Klau der russischen Hacker recht gelassen. 25 Namen führte die russische Gruppe, die sich selbst „Fancy Bears“ nennt, bei einer weiteren Veröffentlichung von vertraulichen Informationen aus der Datenbank der Welt-Anti-Doping-Agentur WADA auf. Harting ist einer von ihnen. „Ich bin ein transparenter Athlet und habe mit dieser Veröffentlichung keine Probleme“, sagte der 31 Jahre alte Diskus-Olympiasieger von 2012. Fünf deutsche Athleten sind unter den Opfern, auch die frühere Speerwurf-Weltmeisterin Christina Obergföll.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hacker-Angriff

Hacker aus Russland greifen die Welt-Anti-Doping-Agentur an und stellen Daten von US-Topsportlerinnen ins Internet. Womöglich ein Akt der Rache für den Ausschluss russischer Sportler von den Olympischen Spielen.

mehr
Mehr aus Sport
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr