Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Hörmann nach verpatztem DOSB-Start: „Es wird verdammt schwer“
Extra Hörmann nach verpatztem DOSB-Start: „Es wird verdammt schwer“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:22 09.08.2016
Anzeige
Rio de Janeiro

Nach dem schlechtesten deutschen Olympia-Start seit der Wiedervereinigung hat DOSB-Präsident Alfons Hörmann angedeutet, dass er ein insgesamt schwaches Abschneiden der deutschen Athleten befürchtet. „Ich denke, das Ergebnis von Rio wird uns noch mal eindrucksvoll vor Augen führen, dass es höchste Zeit ist, die Dinge anzugehen und nicht weiter nur drüber zu reden“, sagte Hörmann. Der Start sei nicht so, wie sie sich das gewünscht hätten. „Alles andere wäre schöngeredet.“ Auch nach dem dritten Wettkampftag war das deutsche Olympia-Team ohne Medaille.

dpa

Mehr zum Thema

Vor der Eröffnung der Rio-Spiele ist die Frage nach Sinn und Unsinn von Medaillenvorgaben und -prognosen ein Thema unter deutschen Athleten. „Keinen Bock darauf“ hat Reck-Mitfavorit Bretschneider. Dagegen meint Gewichtheber Spieß: „Man muss ja irgendwelche Ziele haben.“

04.08.2016

Timo Boll führt die deutsche Mannschaft als Fahnenträger am Freitag bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele ins berühmte Maracanã-Stadion in Rio. Er ist der erste Tischtennisspieler, dem diese Ehre zu Teil wird. Boll: „Ein Wahnsinnsgefühl.“

04.08.2016

In mindestens der Hälfte der olympischen Sportarten haben deutsche Athleten in Rio de Janeiro gute Möglichkeiten auf Olympia-Gold. Die besten Chancen liegen wieder auf dem Wasser, doch auch die Werfer um Robert Harting oder Radsprinterin Kristina Vogel sind Top-Favoriten.

13.08.2016
Anzeige