Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Mehrere Radprofis erleiden Knochenbrüche bei Stürzen
Extra Mehrere Radprofis erleiden Knochenbrüche bei Stürzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:42 07.08.2016
Anzeige
Rio de Janeiro

Gleich mehrere Radprofis haben sich beim olympischen Straßenrennen in Rio de Janeiro schwere Verletzungen zugezogen und fallen für das Zeitfahren am Mittwoch aus. Der Italiener Vincenzo Nibali erlitt nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Ansa bei seinem Sturz in aussichtsreicher Position einen Schlüsselbeinbruch. Der mit ihm in der Schlussabfahrt gestürzte Kolumbianer Sergio Henao brach sich das Becken, der Australier Richie Porte das Schulterblatt. Auch Geraint Thomas überstand das Rennen nicht unbeschadet: Der Brite wurde nach einem Sturz ins Krankenhaus gebracht. Eine genaue Diagnose steht noch aus.

dpa

Mehr zum Thema

Angesichts einer der größten olympischen Krisen sollten nach Ansicht von DOSB-Präsident Hörmann andere Werte für das deutsche Olympia-Team wichtiger sein „als nur die absolute Zahl von Medaillen.“

03.08.2016

Bei der olympischen Premiere in Südamerika will es Rio allen Zweiflern und Unkenrufern zeigen. Auch das skandalgeplagte IOC und sein Chef Thomas Bach setzen große Hoffnungen in traumhafte Bilder vom Sommer-Spektakel an der Copacabana.

04.08.2016

Was für olympische Momente: Usain Bolts Lauf in die Geschichtsbücher, Symbolfigur Jesse Owens und die triumphierende Cathy Freeman in Sydney. Doch die olympische Geschichte prägen nicht nur Sieger, sondern auch Betrüger.

13.08.2016
Anzeige