Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Sprühregen

Navigation:
Mercedes verzichtet auf Berufung wegen Rosberg-Strafe

Brackley Mercedes verzichtet auf Berufung wegen Rosberg-Strafe

Das Formel-1-Team Mercedes wird nun doch keine Berufung gegen die Zeitstrafe für WM-Spitzenreiter Nico Rosberg beim Grand Prix von Großbritannien einlegen.

Brackley. Das Formel-1-Team Mercedes wird nun doch keine Berufung gegen die Zeitstrafe für WM-Spitzenreiter Nico Rosberg beim Grand Prix von Großbritannien einlegen. Der Rennstall akzeptiere die „Interpretation der Regeln durch die Rennkommissare, deren Entscheidung und die damit verbundene Strafe“, teilte Mercedes mit. Gestern hatten die Rennrichter einen Funkspruch des Teams an Rosberg als verbotene Hilfe gewertet und den 31-Jährigen zu einer Zehn-Sekunden-Strafe verurteilt. Damit rutschte Rosberg von Rang zwei auf Platz drei.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Silverstone

Sebastian Vettel muss sich auch 2017 auf keinen neuen Teamkollegen einstellen. Ferrari stattet seinen Kumpel Kimi Räikkönen nochmals mit einem Vertrag aus. Es dürfte der letzte für den Finnen sein. Vom WM-Titel ist das Scuderia-Duo immer noch weit weg.

mehr
Mehr aus Sport
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr