Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Müller verteidigt sich nach Kritik aus San Marino
Extra Müller verteidigt sich nach Kritik aus San Marino
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:22 16.11.2016
Anzeige
Mailand

Fußball-Nationalspieler Thomas Müller hat nach Kritik aus San Marino den Vorwurf überheblichen Verhaltens von sich gewiesen. „Ich habe die Aussage in einem ruhigen Ton getroffen. Es wurde auch nur eine Überschrift verfasst mit einem Wortfetzen aus der ganzen Geschichte. „Wer das Interview live sieht, sieht, dass ich beide Seiten beleuchtet habe, dass ich auch Verständnis hatte für die San-Marinesen“, sagte Müller nach dem 0:0 gegen Italien. Müller hatte nach dem 8:0 in der WM-Qualifikation gesagt, die Partie gegen den 201. der Weltrangliste habe nichts mit Profifußball zu tun gehabt.

dpa

Mehr zum Thema

Bundestrainer Joachim Löw und die Nationalspieler verbringen inmitten der Länderspielwoche ungewöhnliche Tage in Rom. Statt Taktiktraining stehen Erkundungstouren durch die italienische Hauptstadt und der Besuch beim Papst an. Erst Montagnachmittag wird es wieder sportlich.

13.11.2016
Fußball Papstbesuch statt Taktiktafel - Löw will historischen Italien-Hattrick

So locker und privat sieht man die Weltmeister nur selten: Die Nationalspieler lassen den Fußball ruhen und machen auf Touristen. Nach dem ungewöhnlichen Rom-Abstecher inklusive MannequinChallenge soll eine Bestmarke gegen einen alten Angstgegner geknackt werden.

14.11.2016
Fußball Jahresabschluss in San Siro - DFB-Elf peilt Italien-Hattrick an

Im letzten Länderspiel des Jahres wird die seit der EM ungeschlagene deutsche Nationalmannschaft noch einmal gefordert. Italien ist der prominente Gegner. Löw setzt auf einen weiteren Neuling. Der Bundestrainer hat nach dem Mailand-Test noch weitere Termine.

15.11.2016
Anzeige