Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Niersbach will sich „mit allen möglichen Rechtsmitteln“ wehren
Extra Niersbach will sich „mit allen möglichen Rechtsmitteln“ wehren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:12 20.05.2016
Anzeige
Zürich

Der frühere DFB-Präsident Wolfgang Niersbach will mit allen Mitteln gegen eine drohende Sperre durch die FIFA-Ethikkommission vorgehen. Einen möglichen Verzicht auf seine Ämter beim Fußball-Weltverband und der UEFA ließ er in einer schriftlichen Stellungnahme unerwähnt. Die Untersuchungskammer der FIFA-Ethikkommission fordert einen Bann von zwei Jahren gegen den damaligen Vizechef des Organisationskomitees der Weltmeisterschaft in Deutschland. Die Rechtsprechende Kammer eröffnete ein offizielles Verfahren.

dpa

Mehr zum Thema

Kimmich, Sané, Weigl, Goretzka: Welche Youngster tauchen im EM-Kader auf? In der französischen Botschaft deckt Löw seine Karten auf. Viele Weltmeister sind gesetzt - auch noch der ewige Podolski? Löw muss das Mittelfeldloch stopfen und den Sonderfall Schweinsteiger lösen.

17.05.2016

Vier Weltmeistern sagt Löw ab. Kapitän Schweinsteiger startet auf Bewährung in die EM-Vorbereitung. Brandt, Kimmich, Sané und Weigl heißen die neuen Hoffnungsträger. Doch das Wichtigste ist für den Bundestrainer die Mannschaft. Nur Podolski erhält eine Sonderrolle.

18.05.2016

Die Untersuchungskammer der FIFA-Ethikkommission fordert im Zuge der Affäre um die WM 2006 eine Sperre von zwei Jahren gegen den früheren DFB-Präsidenten Wolfgang Niersbach.

20.05.2016
Anzeige