Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Polizei geht bis in die Nacht gegen Fans in Lille vor
Extra Polizei geht bis in die Nacht gegen Fans in Lille vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:52 16.06.2016
Anzeige
Lille

In Lille sind die Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und Fans bis tief in die Nacht weitergegangen. Mit Tränengas und Schlagstöcken ging die Polizei gegen etwa 200 Fans vor, von denen ein Teil aus England kam. Diese waren vor dem zweiten EM-Gruppenspiel der Three Lions gegen Wales morgen im nur 40 Kilometer entfernten Lens in die Stadt gekommen. Dabei wiederholte sich die harte Vorgehensweise gegen die singenden und meist friedlichen Fans, neben Reizgas wurden auch Hunde eingesetzt.

dpa

Mehr zum Thema

Nicht die Terrorangst, sondern Hooligangewalt beunruhigt zum EM-Start. Die UEFA droht England und Russland mit dem Ausschluss. Auch deutsche und ukrainische Randalierer sorgen für hässliche Bilder.

13.06.2016

Schockierende Bilder im Touristenidyll des alten Hafens von Marseille. Nach den Zusammenstößen wird die Gewalt von Hooligans verurteilt. Aber auch das Vorgehen der Polizei steht in der Kritik.

12.06.2016

Nicht die große Terrorangst, sondern massive Hooligangewalt sorgt am ersten EM-Wochenende für Aufregung. Die UEFA kündigt eine Verstärkung der Sicherheitsmaßnahmen an. Ermittlungen laufen gegen den russischen Verband.

12.06.2016
Anzeige