Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Rennleitung: Zeitstrafe gegen Rosberg wegen Österreich-Crash
Extra Rennleitung: Zeitstrafe gegen Rosberg wegen Österreich-Crash
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:12 03.07.2016
Anzeige
Spielberg

Nico Rosberg hat von den Rennstewards die Schuld am Unfall mit seinem Mercedes-Teamkollegen Lewis Hamilton kurz vor dem Ziel beim Großen Preis von Österreich zugesprochen bekommen. Dreieinhalb Stunden nach Rennende wurde Rosberg von den Kommissaren mit einer Zeitstrafe von zehn Sekunden belegt. Dennoch behielt der Wiesbadener seinen vierten Platz. Formel-1-Weltmeister Hamilton hatte das Rennen in Spielberg gewonnen. Weil er nach dem Crash mit seinem beschädigten Auto weitergefahren war, wurde Rosberg zudem verwarnt. In der Gesamtwertung liegt der Deutsche weiter vor Hamilton.

dpa

Mehr zum Thema

Ausgerechnet der Red-Bull-Ring in Spielberg ist nicht gerade die Lieblingsstrecke von Red Bull. Dass das Formel-1-Team von Brause-Milliardär Dietrich Mateschitz beim Heimrennen in diesem Jahr besser abschneidet, ist fraglich.

30.06.2016

Der Red-Bull-Ring in Spielberg hat einen neuen Belag. Doch dass sich beim Großen Preis von Österreich an der Rangfolge in der Formel 1 etwas ändert, wird nicht erwartet. Mit Spannung wird auf dem Auftritt von Red Bull beim Heimspiel geblickt.

01.07.2016

Nico Rosberg war im Training zum Großen Preis von Österreich nicht zu schlagen. Zweimal fuhr der WM-Führende an die Spitze vor seinem Mercedes-Teamkollegen und Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton. Rosbergs Rivalen haben in Spielberg mit Handicaps zu kämpfen.

02.07.2016
Anzeige