Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Rios Gouverneur warnt vor Risiko eines Olympia-Scheiterns
Extra Rios Gouverneur warnt vor Risiko eines Olympia-Scheiterns
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:32 27.06.2016
Anzeige
Rio de Janeiro

Die Olympischen Spiele in Rio können nur mit der versprochenen Finanzhilfe der brasilianischen Zentralregierung sicher ausgetragen werden. Der Treibstoff für die Fahrzeuge der Polizei könne mit den bestehenden Ressourcen nur bis Ende der Woche bezahlt werden, erklärte der Gouverneur des Bundesstaates Rio de Janeiro, Francisco Dornelles, der Zeitung „O Globo“. Auch die Beförderung der Olympia-Gäste mit der U-Bahn sei ohne die zugesagten 770 Millionen Euro nicht realisierbar. Dornelles hatte vor einer Woche den Finanz-Notstand ausgerufen.

dpa

Mehr zum Thema

Bei den Olympischen Spielen in Rio sollen die Sportler in einer Hochhaussiedlung schlafen. Später werden aus den Appartements Luxuswohnungen für Reiche. Mit dem Projekt möchte ein 91 Jahre alter Mann Kasse machen. Er hat einen Freund: den Bürgermeister.

23.06.2016

Vor vier Jahren war eigentlich schon Schluss, doch dann kam Schwimmstar Michael Phelps doch zurück in den Pool. Nun will er nach Rio, seine fünften Olympischen Spiele erleben. Die letzte Hürde auf dem Weg dahin sind die US-Trials.

24.06.2016

Nächste Hiobsbotschaft für Rios Olympia-Macher: Während der Spiele können im Anti-Doping-Labor vor Ort womöglich keine Tests analysiert werden. Die Welt-Anti-Doping-Agentur entzog die Akkreditierung - im Notfall müssen Proben ausgeflogen und woanders analysiert werden.

26.06.2016
Anzeige