Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Russische Ermittler wollen WADA-Führung vernehmen
Extra Russische Ermittler wollen WADA-Führung vernehmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:02 23.08.2016
Anzeige
Moskau

Nach den Vorwürfen von Staatsdoping drehen russische Ermittler den Spieß um und wollen die Führung der Welt-Anti-Doping-Agentur Wada zur Vernehmung vorladen. Die Berichte der WADA hätten weder Doping russischer Sportler noch die Verwicklung staatlicher Stellen belegt. Das sagte der Sprecher des Staatlichen Ermittlungskomitees, Wladimir Markin, der Agentur Tass zufolge. Deshalb sei es nötig, WADA-Präsident Craig Reedie und den Sonderermittler Ricard McLaren zu vernehmen. Dazu werde man die Behörden der entsprechenden Länder um Rechtshilfe ersuchen.

dpa

Mehr zum Thema

Aleppo steht wie keine andere Stadt für die Brutalität des syrischen Bürgerkriegs. Die Appelle, endlich eine Waffenruhe für humanitäre Hilfe einzulegen, werden immer drängender. Moskau macht eine neue Ankündigung.

19.08.2016

Das Bild des verstörten syrischen Jungen Omran erschüttert viele Menschen. Die von Russland angekündigte Waffenruhe ist ein Hoffnungsschimmer für die Zivilbevölkerung in Aleppo. Ob und wann die Waffen schweigen, ist unklar.

20.08.2016

Die Lage in der syrischen Metropole wird immer dramatischer. Um zu helfen, müsse es Feuerpausen von mindestens 48 Stunden geben, sagt das Deutsche Rote Kreuz. Unklar ist, ob es dazu kommt.

19.08.2016
Anzeige