Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Russland will nach Dopingskandal saubere Sportler schützen
Extra Russland will nach Dopingskandal saubere Sportler schützen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:03 18.05.2016
Anzeige
Moskau

Auch nach neuen Doping-Anschuldigungen besteht Russland auf Straffreiheit für nicht überführte Athleten. Sauberen Sportlern sollte das Recht zur Teilnahme an Wettbewerben nicht verwehrt werden, teilte das Sportministerium in Moskau mit. Der ehemalige Leites des Moskauer Anti-Doping-Labors hatte in der vergangenen Woche behauptet, er habe systematische Manipulationen im russischen Team während der Sotschi-Winterspiele 2014 mitorganisiert. Russlands Leichtathleten droht akut ein Olympia-Bann.

dpa

Mehr zum Thema

Bei Olympia in Sotschi sollen Doping-Proben ausgetauscht worden sein - das behauptet zumindest der ehemalige Chef des Moskauer Kontrolllabors. Der Kronzeuge ist in die USA geflüchtet und fürchtet um sein Leben. Der Weltsport muss nun Farbe bekennen.

14.05.2016

Der Kreml in Moskau weist neue Doping-Vorwürfe eines russischen Kronzeugen vehement zurück.

13.05.2016

Russland will nach den jüngsten Doping-Vorwürfen bei der Aufklärung helfen. Einen Generalverdacht gegen russische Sportler weist die Regierung in Moskau zurück. Und verstimmt reagiert der Kreml auf angebliche Ermittlungen der US-Justiz.

19.05.2016
Anzeige