Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Schweizer Bundesanwaltschaft ermittelt auch gegen Beckenbauer
Extra Schweizer Bundesanwaltschaft ermittelt auch gegen Beckenbauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:22 01.09.2016
Anzeige
Bern

Die Affäre um das WM-Sommermärchen 2006 droht Franz Beckenbauer doch noch einzuholen. Die Schweizer Staatsanwaltschaft bestätigte, dass gegen den „Kaiser“ ermittelt wird. Strafverfahren gebe es auch gegen die ehemaligen DFB-Präsidenten Theo Zwanziger und Wolfgang Niersbach sowie den ehemaligen DFB-Generalsekretär Horst R. Schmidt. Alle vier saßen im Organisationskomitee der WM 2006. Zuvor hatte der „Spiegel“ berichtet, dass gegen Beckenbauer ermittelt werde. Eine Reaktion von Beckenbauer oder seinem Management gibt es bisher nicht.

dpa

Mehr zum Thema

Die Schweizer Staatsanwaltschaft ermittelt im Zusammenhang mit der Affäre um die Vergabe der Fußball-WM 2006 gegen Franz Beckenbauer. Das bestätigte die Behörde heute.

01.09.2016

Nun gerät auch Franz Beckenbauer wegen der WM-Affäre 2006 in den Fokus der Justiz. Gegen ihn und die früheren DFB-Funktionäre Niersbach, Zwanziger und Schmidt wird in der Schweiz wegen des Verdachts auf Betrug, Untreue und Geldwäsche ermittelt.

02.09.2016

Die Schweizer Bundesanwaltschaft ermittelt im Zusammenhang mit der Affäre um die Vergabe der Fußball-WM 2006 nicht nur gegen Franz Beckenbauer. Die Behörde teilte mit, dass bereits am 6.

01.09.2016
Anzeige