Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra US-Medien: Formel-1-Verkauf perfekt - Ecclestone soll vorerst bleiben
Extra US-Medien: Formel-1-Verkauf perfekt - Ecclestone soll vorerst bleiben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:02 08.09.2016
Anzeige
London

Der Verkauf der Formel 1 an das amerikanische Medien- und Unterhaltungsunternehmen Liberty Media ist angeblich perfekt. Das berichten mehrere US-Medien. Der TV-Sender CNBC schrieb auf seiner Homepage von einem Verkaufswert von 4,4 Milliarden Dollar. Zudem sollen Schulden in ähnlicher Höhe übernommen werden. Eine Bestätigung von Liberty Media oder des derzeitigen Besitzers, der Investmentgesellschaft CVC, stand aber noch aus. Kurz zuvor hatte Bernie Ecclestone in Interviews den Mega-Deal als praktisch perfekt bezeichnet. Er selbst wolle noch zwei bis drei Jahre Geschäftsführer der Rennserie bleiben.

dpa

Mehr zum Thema

Die Formel 1 soll einen neuen Besitzer bekommen. Geschäftsführer Ecclestone hat das dem Magazin „auto, motor und sport“ bestätigt. 8,5 Milliarden Dollar soll ein amerikanisches Unternehmen für die Übernahme zu zahlen bereit sein. Was würde das verändern?

05.09.2016

Nico Rosberg gewinnt in Monza das Europa-Finale der Formel 1. Nach einem verpatzten Start hat Lewis Hamilton nur noch zwei Punkte Vorsprung auf den Deutschen in der WM-Wertung. Sebastian Vettel wird als Dritter im Ferrari-Land wie ein Gewinner gefeiert.

04.09.2016

Ein möglicher Besitzer-Wechsel könnte auch die Ära von Bernie Ecclestone an der Spitze der Formel 1 beenden. Doch wer wird sein Nachfolger? Ein Medien-Manager, ein Teamchef oder doch der nächste Strippenzieher?

07.09.2016
Anzeige