Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Van Vleuten erleidet Wirbelverletzungen und Gehirnerschütterung
Extra Van Vleuten erleidet Wirbelverletzungen und Gehirnerschütterung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:12 08.08.2016
Anzeige
Rio de Janeiro

Die Niederländerin Annemiek van Vleuten hat sich bei ihrem Sturz im olympischen Straßenrennen in Rio de Janeiro drei Knochenabsplitterungen an der Lendenwirbel und eine schwere Gehirnerschütterung zugezogen. Die 33-Jährige sei bei Bewusstsein, könne sprechen und sei trotz ihrer Lage klar im Kopf, teilte der niederländische Radsport-Verband via Twitter mit. Van Vleuten müsse noch 24 Stunden auf der Intensivstation bleiben. Sie war in Führung liegend wenige Kilometer vor dem Ziel gestürzt. Ihre Teamkollegin Anna van der Breggen gewann das Rennen.

dpa

Mehr zum Thema

Bei der olympischen Premiere in Südamerika will es Rio allen Zweiflern und Unkenrufern zeigen. Auch das skandalgeplagte IOC und sein Chef Thomas Bach setzen große Hoffnungen in traumhafte Bilder vom Sommer-Spektakel an der Copacabana.

04.08.2016

Was für olympische Momente: Usain Bolts Lauf in die Geschichtsbücher, Symbolfigur Jesse Owens und die triumphierende Cathy Freeman in Sydney. Doch die olympische Geschichte prägen nicht nur Sieger, sondern auch Betrüger.

13.08.2016

Das hat es so bei einer Olympischen Eröffnungsfeier noch nicht gegeben. Ein hochnotpeinliches Pfeifkonzert wird für den ersten Mann im Staat zum Debakel: Ein Kontrast zur unbändigen Lebensfreude und grandiosen Musik dieser Stadt, die bei der Maracanã-Show verzaubert.

13.08.2016
Anzeige