Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Verbotener Funkspruch: Rosberg nach Hamiltons Heimparty bestraft
Extra Verbotener Funkspruch: Rosberg nach Hamiltons Heimparty bestraft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:12 10.07.2016
Anzeige
Silverstone

Nico Rosberg hat nach einem verbotenen Funkspruch beim Grand Prix von Großbritannien seinen zweiten Platz verloren. Rund vier Stunden nach Lewis Hamiltons drittem Großbritannien-Erfolg in Serie verkündeten die Rennkommissare eine Zehn-Sekunden-Zeitstrafe, durch die Rosberg auf den dritten Platz fiel und in der Rennwertung hinter dem neuen Zweiten Max Verstappen von Red Bull geführt wurde. Die Stewards sahen es als erwiesen an, dass Rosberg via Funk verbotene Hilfe erhalten hat. Mercedes hält sich jedoch einen Einspruch offen.

dpa

Mehr zum Thema

Letzte Warnung für Hamilton und Rosberg. Kracht es nochmals zwischen den Silberpfeil-Piloten, will Mercedes hart durchgreifen. „Irgendwo hört der Spaß auf“, warnt Teamaufsichtsrat Lauda. Silverstone wird zum ersten Prüfstein. Wie lange kann das gut gehen?

07.07.2016

Jenson Button hat keine Zeit zu verlieren. Einmal feierte der Brite den WM-Titel, doch ein Grand-Prix-Sieg vor heimischem Publikum fehlt ihm noch immer. Diesen ersehnt er sich so sehr. Viele Gelegenheiten wird der McLaren-Mann nicht mehr bekommen.

08.07.2016

Sebastian Vettel muss sich auch 2017 auf keinen neuen Teamkollegen einstellen. Ferrari stattet seinen Kumpel Kimi Räikkönen nochmals mit einem Vertrag aus. Es dürfte der letzte für den Finnen sein. Vom WM-Titel ist das Scuderia-Duo immer noch weit weg.

09.07.2016
Anzeige