Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Vier deutsche Medaillen bei Leichtathletik-WM
Extra Vier deutsche Medaillen bei Leichtathletik-WM
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:12 12.08.2017
Anzeige
London

Bei der Leichtathletik-WM in London hat es am Abend gleich vier deutsche Medaillen gegeben. Speerwerfer Johannes Vetter holte das erste Gold für Deutschland. Die Zehnkämpfer Rico Freimuth und Kai Kazmirek gewannen Silber und Bronze. Der aus Halle/Saale stammende Freimuth sammelte nach zehn Disziplinen 8564 Punkte. Der Olympia-Zweite Kazmirek von der LG Rhein Wied wurde mit 8488 Zählern Dritter. Pamela Dutkiewicz vom TV Wattenscheid 01 holte über 100 Meter Hürden Bronze.

dpa

Mehr zum Thema

Nach dem Rücktritt von Weltrekordler Ashton Eaton wird ein Nachfolger gesucht. Auch zwei deutsche Zehnkämpfer hoffen, in der Hierarchie hoch zu rücken: Rico Freimuth und Kai Kazmirek. „Ich will der Beste der Welt sein“, kündigte Freimuth vor dem WM-Start mutig an.

10.08.2017

Die deutschen Speerwerfer um Olympiasieger Thomas Röhler verschaffen schon sich in der Qualifikation mächtig Respekt. Über 200 Meter wird ein Türke Nachfolger von Usain Bolt.

10.08.2017

Die deutschen Zehnkämpfer Kai Kazmirek und Rico Freimuth mischen bei der Vergabe der WM-Medaillen in London stark mit.

11.08.2017
Anzeige