Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra WADA-Ermittler werfen Russland staatlich gesteuertes Doping vor
Extra WADA-Ermittler werfen Russland staatlich gesteuertes Doping vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:42 18.07.2016
Anzeige
Toronto

Die Ermittler der Welt-Anti-Doping-Agentur WADA werfen Russland staatlich gesteuertes Doping vor. Der in Toronto vorgelegte Untersuchungsbericht führe zahlreiche gravierende Belege für die Verwicklung von staatlichen Stellen in den Sportbetrug auf, sagte WADA-Chefermittler Richard McLaren in Toronto. Darin sei unter anderem das russische Sportministerium verwickelt. So seien im Moskauer Anti-Dopinglabor über Jahre hinweg positive Proben verschwunden, um gedopte russische Athleten zu schützen.

dpa

Mehr zum Thema

Es war das letzte Casting: Die deutschen Handballer gewannen den Test gegen Tunesien. Doch einige Spieler zittern um ihr Olympia-Ticket.

14.07.2016

Silvia Neid hofft bei den Olympischen Spielen auf einen erfolgreichen Ausstand als Bundestrainerin. Für ihr letztes großes Turnier hat die Bundestrainerin am Donnerstag ein erfahrenes Aufgebot nominiert.

16.07.2016

Alle Augen nach Toronto: Wenn am Montag die WADA ihren Bericht zu womöglich vertuschten Dopingproben bei den Winterspielen 2014 publik macht, steht die Sportwelt vor einem großen Doping-Beben. Schon im Vorfeld gibt es Forderungen nach einem Olympia-Bann Russlands.

18.07.2016
Anzeige