Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra 51 Verletzte nach Blitzeinschlag bei „Rock am Ring“
Extra 51 Verletzte nach Blitzeinschlag bei „Rock am Ring“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:53 04.06.2016
Anzeige
Mendig

Nach dem Blitzeinschlag beim Musikfestival „Rock am Ring“ in der Osteifel hat die Polizei die Zahl der Verletzten von 42 auf 51 korrigiert. „15 sind schwer verletzt worden. Zwei davon wurden erfolgreich reanimiert“, sagte ein Polizeisprecher. Ein Gewitter hatte sich gestern Abend direkt über das Festival geschoben. Die Live-Auftritte waren etwa eineinhalb Stunden lang unterbrochen. Rund 90 000 Fans harrten auf dem Flugplatz Mendig in Rheinland-Pfalz aus. Im vergangenen Jahr hatte das Wetter auch üble Folgen - damals wurden nach Blitzeinschlägen bei „Rock am Ring“ 33 Menschen verletzt.

dpa

Mehr zum Thema

Schon wieder heftige Gewitter mit viel Regen. Das Festival-Gelände von „Rock am Ring“ sah ohnehin schon aus wie eine Schlammwüste. Doch dann kam es noch schlimmer.

04.06.2016

Mehrere Menschen sind bei einem Blitzschlag beim Musikfestival „Rock am Ring“ in der Eifel verletzt worden. Das sagte ein Polizeisprecher. Ein Rettungshubschrauber landete hinter den Bühnen.

03.06.2016

Das Musikfestival „Rock am Ring“ in der Eifel wird von einem Blitz heimgesucht: Dutzende werden verletzt. Auch in Köln und in Baden-Württemberg kämpfen Menschen gegen Unwetter.

04.06.2016
Anzeige