Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Bahn nach Sturm „Xavier“ in der Kritik

Berlin Bahn nach Sturm „Xavier“ in der Kritik

Nach dem schweren Sturm „Xavier“ in Norddeutschland wird zunehmend Kritik an der Deutschen Bahn laut. Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft bezeichnete die Kommunikation als mangelhaft.

Berlin. Nach dem schweren Sturm „Xavier“ in Norddeutschland wird zunehmend Kritik an der Deutschen Bahn laut. Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft bezeichnete die Kommunikation als mangelhaft. Bahnreisende müssen ferzeit weiter mit starken Behinderungen rechnen. Die Bahn hofft, dass die Aufräumarbeiten größtenteils Anfang der neuen Woche abgeschlossen sind. So werde die Strecke Hamburg-Berlin erst am Montag wieder befahrbar sein, hieß es. Den Reisenden werde eine Umleitung über Uelzen und Stendal angeboten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bahn im Norden lahmgelegt
Spaziergänger vor der Kulisse der aufgepeitschten Ostsee in Rerik in Mecklenburg-Vorpommern.

Tief „Xavier“ tötet mindestens sechs Menschen. Bei Unfällen gibt es viele Verletzte. ICE-Züge, S-Bahnen, U-Bahnen, Busse und Straßenbahnen kommen zum Stillstand. Flüge fallen aus. In Großstädten haben Menschen Probleme, von der Arbeit nach Hause zu kommen.

mehr
Mehr aus Vermischtes
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr