Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Erdogan für Bluttests bei türkischstämmigen Bundestagsabgeordneten
Extra Erdogan für Bluttests bei türkischstämmigen Bundestagsabgeordneten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:33 06.06.2016
Anzeige
Istanbul

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat türkischstämmige Bundestagsabgeordnete heftig angegriffen und sie in die Nähe von Terroristen gestellt. „Manche sagen, das seien Türken“, sagte Erdogan in Istanbul. „Was denn für Türken bitte?“ Erdogan verlangte, den Abgeordneten Blutproben entnehmen zu lassen. „Ihr Blut muss durch einen Labortest untersucht werden.“ Zudem warf er den Abgeordneten vor, der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK in Deutschland zu helfen. Die Bundesregierung wies Erdogans Äußerungen entschieden zurück.

dpa

Mehr zum Thema

Der Bundestag lässt sich von lauten Warnungen aus Ankara nicht beeindrucken: Mit überwältigender Mehrheit nennt er die Verfolgung der Armenier einen Völkermord. Diplomatischer Ärger folgt prompt.

03.06.2016

Präsident Erdogan hat sich nur kurz geäußert. Da kommt noch was. Aber nach der umstrittenen Armenier-Resolution des Bundestages gibt es auch versöhnliche Töne.

04.06.2016

Nach der Völkermordresolution im Bundestag schlagen die Wellen in der Türkei hoch. Der Justizminister wirft Deutschland vor, selber „die Juden im Ofen verbrannt“ zu haben. Droht ein Bruch in den Beziehungen?

10.06.2016
Anzeige