Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Festnahme nach mutmaßlichem Mord an Kim Jong Uns Halbbruder
Extra Festnahme nach mutmaßlichem Mord an Kim Jong Uns Halbbruder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:52 15.02.2017
Anzeige
Kuala Lumpur

Der älteste Halbbruder des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un ist vermutlich einem Giftmord zum Opfer gefallen. Die Polizei in Malaysia nahm eine Frau fest, die offenbar beteiligt war. Der 45-Jährige war auf dem Flughafen von Malaysias Hauptstadt Kuala Lumpur angegriffen worden, als er nach China fliegen wollte. Südkorea beschuldigte das Regime in Pjöngjang, hinter dem Anschlag zu stecken. Früher wurde Kim Jong Nam als möglicher Nachfolger seines Vaters gehandelt. Dann fiel er jedoch in Ungnade.

dpa

Mehr zum Thema

Eine Präsidentschaft wie im Zeitraffer. Noch keine vier Wochen im Amt, muss Donald Trump einen ersten herben Rücktritt hinnehmen. Der nationale Sicherheitsberater, er kommt seinem Rauswurf zuvor. Aber das ist noch nicht das Ende: Denn wer wusste wann wovon?

14.02.2017

Der ältere Halbruder des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un ist nach Polizeiangaben in Malaysia unter ungeklärten Umständen gestorben.

14.02.2017

Ist der Halbbruder des nordkoreanischen Diktators Kim Jong Un Opfer eines Mordanschlags geworden? Kim Jong Nam hatte die dynastische Machtübergabe in seinem Heimatland einst kritisiert. Er soll in Malaysia gestorben sein. Doch es bleiben Unklarheiten.

14.02.2017
Anzeige