Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Forscher wollen Entwicklung von Musikalität untersuchen
Extra Forscher wollen Entwicklung von Musikalität untersuchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:02 25.04.2016
Anzeige
Hannover

Der eine gilt als musikalisches Wunderkind, der andere beschließt nach Kritik von Eltern oder Lehrern, nie wieder öffentlich zu singen: Im Alter zwischen 10 und 20 Jahren entscheidet sich bei vielen Menschen, ob sie dauerhaft ein Instrument spielen oder sich einem Chor anschließen. Musikpsychologen aus London und Hannover wollen in einer auf fünf Jahre angelegten Studie ergründen, wie sich Musik-Fähigkeiten im Kindes- und Jugendalter entwickeln. Die Alexander-von-Humboldt-Stiftung fördert das Projekt mit 250 000 Euro.

dpa

Mehr zum Thema

Die Berliner Musikerin und ihre Band DOTA stellen am 29. April im Rostocker Peter-Weiss-Haus ihre aktuelle Platte „Keine Gefahr“ vor / Dem OZelot sagt Dota, warum sie gerne unabhängig ist

21.04.2016

Genialer Gitarrist, begnadeter Sänger, fantastischer Songwriter, einfallsreicher Arrangeur: Prince war stets ein Hochbegabter der Popmusik. Und doch wirkte diese Karriere schon zu Lebzeiten seltsam unfertig. Sein Tod mit 57 verhindert das erhoffte große Alterswerk.

28.04.2016

Genialer Gitarrist, begnadeter Sänger, fantastischer Songwriter: All das war Prince, einer der seltenen Hochbegabten des Pop. Ein typisch schwarzer Künstler war er jedoch nicht, sondern ein Crossover-Mann. Dennoch trauern Afroamerikaner nun besonders intensiv.

27.04.2016
Anzeige