Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Hauptstrecken der Bahn im Norden nach wie vor gesperrt
Extra Hauptstrecken der Bahn im Norden nach wie vor gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:42 06.10.2017
Anzeige
Berlin

Der Bahnverkehr in Deutschland bleibt auch am Tag nach dem Sturm „Xavier“ schwer gestört. Im Norden und Osten der Republik sind die wichtigsten Fernverkehrsstrecken noch immer gesperrt, wie die Deutsche Bahn mitteilte. Der Sturm hatte an vielen Stellen Bäume auf Oberleitungen und Gleise stürzen lassen. Die Bahntrassen würden derzeit mit Hubschraubern abgeflogen, um festzustellen, wo der Sturm Schäden angerichtet hat, sagte eine Sprecherin. Nach wie vor gesperrt sind unter anderem die Routen Berlin-Hannover, Hamburg-Berlin, Hamburg-Hannover, Berlin-Leipzig und Osnabrück-Hamburg.

dpa

Mehr zum Thema

Nach dem schweren Unwetter ist es nach Angaben einer Bahnsprecherin noch unklar, wann die Züge im Norden und Osten Deutschlands wieder fahren können.

05.10.2017

Nach dem schweren Unwetter rechnet die Bahn bis weit in den Tag hinein mit Beeinträchtigungen des Zugverkehrs im Norden und Osten Deutschlands.

06.10.2017

Reisende und Pendler müssen auch am Tag nach Sturmtief „Xavier“ mit Zugausfällen, erheblichen Verspätungen und langen Wartezeiten an Bahnhöfen rechnen.

06.10.2017
Anzeige