Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Krankenkassen warnen vor Risiken durch verstopfte Notaufnahmen
Extra Krankenkassen warnen vor Risiken durch verstopfte Notaufnahmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:42 06.09.2016
Anzeige
Berlin

Patienten mit schweren oder lebensbedrohlichen Erkrankungen drohen laut den Krankenkassen wegen verstopfter Notaufnahmen oft zu spät behandelt zu werden. Grund sei, dass immer mehr Patienten mit Bagatellerkrankungen direkt in die Notaufnahme gehen, teilte der Verband der Ersatzkassen unter Berufung auf ein neues Gutachten mit. Die Kassen fordern, dass an jeder Klinik mit Notfallversorgung Portalpraxen eingerichtet werden. Das sollen erste Anlaufstellen sein, in denen die Patienten eingeteilt werden.

dpa

Mehr zum Thema

Vorpommern-Rügens Landrat Ralf Drescher (CDU) fordert eine dauerhafte Lösung

02.09.2016

So sollen die Angaben über den Patienten im Rettungswagen schon vor der Ankunft im Krankenhaus dort vorliegen

03.09.2016

Volle Flure, gestresstes Personal: Wer in die Notaufnahme ins Krankenhaus geht, muss auf die ersehnte Hilfe oft lange warten. Denn für immer mehr Patienten ist es die erste Anlaufstelle - aus Sicht der Krankenkassen für zu viele.

06.09.2016
Anzeige