Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Sprühregen

Navigation:
Lassa-Patient in Köln gestorben

Köln Lassa-Patient in Köln gestorben

Ein Patient der Uniklinik Köln ist an dem in Deutschland seltenen Lassa-Fieber gestorben. Das bestätigte die Klinik der Deutschen Presse-Agentur.

Köln. Ein Patient der Uniklinik Köln ist an dem in Deutschland seltenen Lassa-Fieber gestorben. Das bestätigte die Klinik der Deutschen Presse-Agentur. Nach Angaben des Krankenhauses war der Patient mit der Diagnose Malaria direkt aus Afrika nach Köln überwiesen worden. Wenige Stunden später war er tot, sagte Sprecher Timo Mügge. Das Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin hat post mortem die Verdachtsdiagnose Lassa-Fieber gestellt. Daraufhin seien umgehend die zuständigen Behörden informiert worden. Zu Details will sich die Uniklinik am Donnerstag in einer Pressekonferenz äußern.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vermischtes
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr