Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Laut UN-Bericht mehr als 130 Tote bei Fluten in Nordkorea
Extra Laut UN-Bericht mehr als 130 Tote bei Fluten in Nordkorea
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:52 12.09.2016
Anzeige
Seoul

Bei schweren Überschwemmungen in Nordkorea sind nach UN-Angaben mehr als 130 Menschen ums Leben gekommen. Die Regierung in Pjöngjang habe bestätigt, dass es infolge der Fluten im Nordosten des Landes 133 Todesopfer gegeben habe, fast 400 Menschen würden vermisst, hieß es in einem Bericht der UN-Notfallkoordination. Zehntausende Menschen seien obdachlos geworden. Die Fluten in Gebieten entlang des Grenzflusses Tumen seien durch starke Regenfälle ausgelöst worden, die der Taifun „Lionrock“ mit sich gebracht habe.

dpa

Mehr zum Thema

Starker Regen hat in der Nacht in weiten Teilen Griechenlands Schäden angerichtet. Windböen entwurzelten Bäume, Bäche wurden zu reißenden Strömen.

07.09.2016

Unwetter mit starkem Regen haben Erdreich eines Friedhofs in der nordiranischen Stadt Ramsar abrutschen lassen. Daraufhin wurden mehrere Leichen auf die Straßen der Touristenstadt gespült.

07.09.2016

Bestes Grill- und Badewetter sagt der Deutsche Wetterdienst für das Wochenende und die kommenden Tage voraus.

09.09.2016
Anzeige