Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Mehrere Verletzte bei „Rock am Ring“ nach Blitzeinschlag
Extra Mehrere Verletzte bei „Rock am Ring“ nach Blitzeinschlag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:22 03.06.2016
Anzeige
Mendig

Mehrere Menschen sind bei einem Blitzschlag beim Musikfestival „Rock am Ring“ in der Eifel verletzt worden. Das sagte ein Polizeisprecher. Ein Rettungshubschrauber landete hinter den Bühnen. Ob es Schwerverletzte gab, war zunächst ebenso unklar wie die Zahl der Verletzten. Ein Gewitter hatte sich direkt über das Gelände geschoben. Alle Live-Auftritte wurden etwa eineinhalb Stunden lang unterbrochen. Rund 90 000 Fans waren zum Auftakt des dreitägigen Musikspektakels gekommen. Starkregen zerstörte zahlreiche Zelte. Ein Polizeihubschrauber kreiste über den völlig verschlammten Wiesen.

dpa

Mehr zum Thema

Schlamm, Wasser und Geröll verwüsten mehrere Orte im Süden Deutschlands. Tief „Elvira“ trifft besonders Baden-Württemberg und Bayern. Eine Rettungsaktion in Schwäbisch-Gmünd endet in einer Tragödie, die Gemeinde Braunsbach liegt in Trümmern.

06.06.2016

Nässe und Schlamm machen den Veranstaltern des „Rocks am Ring“ zu schaffen. Einige Parkflächen mussten gesperrt werden, es kam zu Verzögerungen beim Einlass. Zehntausende freuen sich gleichwohl auf Korn oder die Red Hot Chili Peppers.

03.06.2016

Schon wieder heftige Gewitter mit viel Regen. Das Festival-Gelände von „Rock am Ring“ sah ohnehin schon aus wie eine Schlammwüste. Doch dann kam es noch schlimmer.

04.06.2016
Anzeige