Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Physik-Nobelpreis für Nachweis der Gravitationswellen
Extra Physik-Nobelpreis für Nachweis der Gravitationswellen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:42 03.10.2017
Stockholm

Der Nobelpreis für Physik geht in diesem Jahr an die drei US-Forscher Rainer Weiss, Barry Barish und Kip Thorne für den ersten direkten Nachweis im All entstehender Gravitationswellen. Das teilte die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften in Stockholm mit. Den Forscher sei es gelungen, „dass vier Jahrzehnte der Forschung darin mündeten, dass schließlich Gravitationswellen beobachtet werden konnten“, hieß es von den Juroren. Albert Einstein hatte die Gravitationswellen schon vor 100 Jahren mit seiner Relativitätstheorie beschrieben, aber nicht nachgewiesen.

dpa

Mehr zum Thema

Eine Jury gibt heute in Stockholm bekannt, wer den Nobelpreis in Physik erhält. Es ist der zweite Tag der Nobelpreiswoche.

03.10.2017

Der Nachweis von Gravitationswellen ist für die Astronomie revolutionär. Damit könnte man womöglich bald die ersten Sekunden des Urknalls untersuchen - und etliches mehr. Drei US-Forscher bekommen für den Coup nun den Physik-Nobelpreis.

03.10.2017

Der Nobelpreis für Physik geht in diesem Jahr an die drei US-Forscher Rainer Weiss, Barry Barish und Kip Thorne für den ersten direkten Nachweis im All entstehender Gravitationswellen.

03.10.2017