Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeschauer

Navigation:
Raumfrachter „Cygnus“ von der ISS abgedockt

Washington Raumfrachter „Cygnus“ von der ISS abgedockt

Der private Raumfrachter „Cygnus“ hat nach rund drei Wochen die Internationale Raumstation ISS wieder verlassen.

Washington. Der private Raumfrachter „Cygnus“ hat nach rund drei Wochen die Internationale Raumstation ISS wieder verlassen. „Cygnus“ habe mit Müll beladen von der ISS abgedockt, teilten die Betreiberfirma Orbital und die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit. Der Frachter soll noch 14 kleine Satelliten aussetzen und dann in der Erdatmosphäre über dem Pazifik verglühen. Ende der Woche soll bereits die nächste Nachschub-Lieferung zur ISS starten, diesmal an Bord eines „Dragon“-Frachters der Firma SpaceX.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
In Sibirien
Eine russische Sojus-Rakete mit dem Meteor M-Satellit und weiteren 18 Mikro-Satelliten hebt am 28. November im russischen Weltraumbahnhof Wostotschny ab.

Russische Ermittler haben zwei Teile einer vor wenigen Tagen abgestürzten Sojus-Rakete in Sibirien entdeckt.

mehr
Mehr aus Vermischtes
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr