Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Raumfrachter „Cygnus“ zur Internationalen Raumstation ISS gestartet
Extra Raumfrachter „Cygnus“ zur Internationalen Raumstation ISS gestartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:32 18.10.2016
Anzeige
Washington

Der private Raumfrachter „Cygnus“ ist zur Internationalen Raumstation ISS aufgebrochen. „Cygnus“ sei in der Nacht an Bord einer Antares-Rakete von der Wallops Flight Facility im US-Bundesstaat Virginia gestartet, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit. Der Frachter habe rund 2300 Kilogramm Nachschub geladen. „Cygnus“ wird Sonntag an der ISS erwartet. Der Start des von der Firma Orbital entwickelten und betriebenen Frachters hatte eigentlich schon in der vergangenen Woche stattfinden sollen, war aber wegen des Hurrikans „Nicole“ verschoben worden.

dpa

Mehr zum Thema
Wissen Europäisch-russisches Projekt - ExoMars-Sonde nimmt Kurs auf Roten Planeten

In einem schwierigen technischen Manöver hat sich eine europäisch-russische Mars-Sonde von einem Satelliten gelöst und soll nun Kurs auf den Roten Planeten nehmen.

29.10.2016

Nächster Halt: Roter Planet. In einem schwierigen technischen Manöver hat sich eine europäisch-russische Raumsonde von einem Satelliten getrennt und Kurs auf den Mars genommen.

16.10.2016

China hat die nächste Phase seines ehrgeizigen Weltraumprogramms eingeläutet. Das Raumschiff „Shenzhou 11“ ist mit zwei Astronauten an Bord ins All gestartet.

17.10.2016
Anzeige