Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Sprühregen

Navigation:
„Rock am Ring“ kapituliert vor Unwettern

Mendig „Rock am Ring“ kapituliert vor Unwettern

Nach einem Wetter-Chaos ist „Rock am Ring“ vorzeitig zu Ende gegangen. Nach wiederholten Unwettern mit Dutzenden Verletzten traten die 90 000 Besuchern im tiefen Schlamm den Heimweg an.

Mendig. Nach einem Wetter-Chaos ist „Rock am Ring“ vorzeitig zu Ende gegangen. Nach wiederholten Unwettern mit Dutzenden Verletzten traten die 90 000 Besuchern im tiefen Schlamm den Heimweg an. Wegen eines für den Nachmittag erwarteten Unwetters hatten die Behörden die Genehmigung für die Fortsetzung des Festivals entzogen. Wie das Rote Kreuz mitteilte, waren am Freitag durch Blitzeinschlag insgesamt 71 Menschen verletzt worden. Konzertveranstalter Marek Lieberberg sprach von einem Fall „höherer Gewalt“. Er hätte das Festival aber gerne heute fortgesetzt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Mendig

Schon wieder heftige Gewitter mit viel Regen. Das Festival-Gelände von „Rock am Ring“ sah ohnehin schon aus wie eine Schlammwüste. Doch dann kam es noch schlimmer.

mehr
Mehr aus Vermischtes
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr