Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Russland verschiebt Erststart von neuem Weltraumbahnhof wegen Störung
Extra Russland verschiebt Erststart von neuem Weltraumbahnhof wegen Störung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:42 27.04.2016
Wostotschny

Russland hat den mit Spannung erwarteten Erststart einer Rakete vom neuem Weltraumbahnhof Wostotschny aus technischen Gründen verschoben. Etwa zwei Minuten vor dem geplanten Abheben der Sojus-2.1a am Morgen seien die Vorbereitungen automatisch abgebrochen worden, sagte Russlands Raumfahrtchef Igor Komarow der Agentur Interfax zufolge. Als möglicher Grund wurden Probleme mit dem Tank genannt. Zu dem geplanten Start war Präsident Wladimir Putin eigens aus dem rund 8000 Kilometer entfernten Moskau angereist. Die Raumfahrtbehörde Roskosmos nannte als neuen Termin Donnerstag.

dpa

Mehr zum Thema

Zum zweiten Mal hat die europäische Raumfahrtagentur Esa den Start des Umwelt-Satelliten „Sentinel-1B“ vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana kurzfristig um einen Tag verschoben.

26.04.2016

Anlässlich der Eröffnung seines Weltraumbahnhofs Wostotschny hat Russland die Zusammenarbeit mit der Europäischen Raumfahrtagentur Esa gelobt.

28.04.2016

Nach drei Verschiebungen ist es geglückt: Europas Raumfahrtagentur Esa hat wieder einen Erdbeobachtungssatelliten ins All geschossen. Das „Copernicus“-Programm zählt zu den ambitioniertesten Projekten.

28.04.2016