Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Schwere Überschwemmungen wegen Hurrikan „Matthew“ in Haiti
Extra Schwere Überschwemmungen wegen Hurrikan „Matthew“ in Haiti
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 05.10.2016
Anzeige
Port-au-Prince

Hurrikan „Matthew“ hat in Haiti für heftige Überschwemmungen gesorgt. Im Westen des Karibikstaats stehen zahlreiche Straßen unter Wasser, Bäume und Strommasten stürzten um. Tausende Menschen suchten Schutz vor Wind und Regen. In der Hauptstadt Port-au-Prince kam das öffentliche Leben weitgehend zum Erliegen. Schulen und Geschäfte wurden geschlossen. In Haiti kamen nach Angaben lokaler Medien vier Menschen ums Leben. Auch in der benachbarten Dominikanischen Republik wurden laut Zivilschutz vier Menschen getötet.

dpa

Mehr zum Thema

Die Behörden haben „Matthew“ von der Höchstkategorie wieder heruntergestuft. Trotzdem könnten die Böen und heftigen Regenfälle des Hurrikans den karibischen Inseln gefährlich werden. Jamaika, Kuba und Haiti sind in Alarm versetzt.

01.10.2016

Der Wirbelsturm der Kategorie 4 bringt starken Wind und heftige Regenfälle in die Karibik. Jamaika, Kuba und Haiti sind in Alarm versetzt. Zuletzt bewegte sich der Hurrikan allerdings kaum.

02.10.2016

Der starke Taifun „Chaba“ bedroht Teile Japans weiter mit heftigen Sturmböen. Er dürfte sich am Mittwoch von Süden kommend über dem Japan-Meer der Hauptinsel Honshu ...

04.10.2016
Anzeige