Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Tief „Elvira“ bringt Tod und Verwüstung
Extra Tief „Elvira“ bringt Tod und Verwüstung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:12 30.05.2016
Anzeige
Schwäbisch Gmünd

Bei schweren Unwettern und verheerenden Überschwemmungen sind in Süddeutschland vier Menschen ums Leben gekommen. Geröll und Schlamm bedecken heute viele Straßen, Keller müssen leer gepumpt, Böschungen gesichert werden. Tausende Helfer sind auch nach der Gewitternacht im Einsatz. In Schwäbisch Gmünd wurden erst nach Stunden zwei vermisste Männer tot geborgen. Die Gewittergefahr durch das Tief „Elvira“ schwächte sich zwar ab. In Nordrhein-Westfalen wurden bei Unwettern aber reihenweise Unterführungen und Keller überflutet.

dpa

Mehr zum Thema

Ein entgleister Zug, überschwemmte Straßen, umgestürzte Bäume - das ist die Bilanz eines Unwetters in mehreren Bundesländern. Auch am Wochenende soll es Blitz, Donner und jede Menge Regen geben.

28.05.2016

Entlaubte Weinberge, Erdrutsche, umgestürzte Bäume - die jüngsten Unwetter hinterließen ihre Spuren. Doch Starkregen und Gewitter haben sich noch nicht aus Deutschland verabschiedet.

29.05.2016

Ein Tief aus dem Südwesten beschert weiten Teilen Deutschlands am Wochenende die Gefahr von Gewittern, die heftig ausfallen können. Im Nordosten soll es auch zu Wochenbeginn ungemütlich bleiben.

29.05.2016
Anzeige