Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Trump besucht von Hurrikan verwüstetes Puerto Rico
Extra Trump besucht von Hurrikan verwüstetes Puerto Rico
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:42 03.10.2017
Anzeige
San Juan

Fast zwei Wochen nach dem Durchzug von Hurrikan „Maria“ besucht US-Präsident Donald Trump die verwüstete Karibikinsel Puerto Rico. Trump will sich in dem US-Außengebiet heute ein Bild von der Zerstörung und den Aufräumarbeiten machen. Zuletzt war Kritik laut geworden, dass die Hilfsmaßnahmen zu langsam anlaufen. Trump wies dies zurück und sagte, die Regierung tue alles, um den Menschen in Puerto Rico zu helfen. Noch immer sind die meisten Einwohner ohne Strom, viele haben kein fließendes Wasser.

dpa

Mehr zum Thema

Mit einem verzweifelten Hilferuf bittet Carmen Yulín Cruz das Weiße Haus um Beistand nach dem zerstörerischen Hurrikan „Maria“. Viele Puerto Ricaner fühlen sich als Bürger zweiter Klasse. Mit seinen schulmeisternden Tweets gießt Präsident Trump weiter Öl ins Feuer.

02.10.2017

Puerto Rico (spanisch: reicher Hafen) ist das größte Außengebiet der USA. Puerto Rico hat rund 3,4 Millionen Einwohner. Sie sprechen mehrheitlich Spanisch. Hauptstadt ist San Juan.

02.10.2017

Hurrikansaison im West-Atlantik: Von Anfang Juni bis Ende November ziehen tropische Wirbelstürme durch die Region - wie zuletzt Hurrikan „Maria“.

02.10.2017
Anzeige