Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Viele Nazi-Juristen konnten im Bundesjustizministerium weiterarbeiten
Extra Viele Nazi-Juristen konnten im Bundesjustizministerium weiterarbeiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:42 10.10.2016
Anzeige
Berlin

Mehr als die Hälfte der Führungskräfte, die nach dem Zweiten Weltkrieg im Justizministerium arbeiteten, waren vorher Mitglieder der NSDAP. Viele aus der Leitungsebene waren vor 1945 außerdem in den Ministerien des NS-Staates direkt an der Umsetzung des „Führerwillens“ beteiligt. Das zeigt eine Untersuchung über die NS-Vergangenheit des Bundesjustizministeriums. Bundesjustizminister Heiko Maas zufolge waren 53 Prozent von ihnen ehemalige NSDAP-Mitglieder, jeder fünfte war ein SA-Mann, und 16 Prozent kamen aus dem früheren Reichsjustizministerium.

dpa

Mehr zum Thema

35-Jähriger aus Wismar zieht vor dem Amtsgericht eine skurrile Show ab / Er war im Oktober 2015 vor einer Polizeikontrolle geflohen und widersetzte sich den Beamten

06.10.2016

Ein 35-Jähriger aus Wismar zieht vor dem Amtsgericht eine skurrile Show ab / Er war im Oktober 2015 vor einer Polizeikontrolle geflohen und widersetzte sich den Beamten

06.10.2016

Sie haben den demokratischen Neubeginn in der Bundesrepublik behindert und verzögert: Altnazis, die nach dem Krieg direkt ins Bundesjustizministerium eingezogen sind. Eine wissenschaftliche Kommission hat nun teils erschreckende Erkenntnisse gewonnen.

10.10.2016
Anzeige