Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Weiterhin Probleme bei der Bahn nach „Xavier“
Extra Weiterhin Probleme bei der Bahn nach „Xavier“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:32 09.10.2017
Anzeige
Berlin

Schäden beseitigen, Strecken freigeben: Die Deutsche Bahn bemüht sich nach den Zerstörungen durch den Herbststurm „Xavier“ darum, den Normalzustand wiederherzustellen. Allerdings müssen sich Reisende von Berlin nach Hamburg auch zum Wochenstart noch in Geduld üben und längere Fahrtzeiten einplanen. Von Berlin aus in Richtung Hamburg könnten die Arbeiten noch mehrere Tage dauern, sagte ein Bahnsprecher der Deutschen Presse-Agentur. In die umgekehrte Richtung sollte die Strecke am Morgen wieder freigegeben werden.

dpa

Mehr zum Thema

Tief „Xavier“ tötet mindestens sechs Menschen. Bei Unfällen gibt es viele Verletzte. ICE-Züge, S-Bahnen, U-Bahnen, Busse und Straßenbahnen kommen zum Stillstand. Flüge fallen aus. In Großstädten haben Menschen Probleme, von der Arbeit nach Hause zu kommen.

05.10.2017

Auch am Morgen nach den Verwüstungen durch „Xavier“ müssen Reisende in Deutschland viel Zeit mitbringen. Die allermeisten Fernzüge im Norden und Nordosten fallen zunächst aus. Doch die Einstellung des Verkehrs könnte sich auch auf das übrige Netz der Bahn auswirken.

06.10.2017

Im Minutentakt verlassen normalerweise ICEs, ICs und Regionalzüge den Berliner Hauptbahnhof. Für Zehntausende Reisende ist er täglich Start oder Ziel einer Reise. Nach dem schweren Sturm ist alles anders.

06.10.2017
Anzeige