Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Wirbelsturm Debbie: Volles Ausmaß der Schäden noch unklar
Extra Wirbelsturm Debbie: Volles Ausmaß der Schäden noch unklar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:02 28.03.2017
Anzeige
Sydney

Wirbelsturm Debbie ist mit großer Wucht über den australischen Bundesstaat Queensland gezogen. Das volle Ausmaß der Schäden werde erst morgen ersichtlich sein, sagte die Regierungschefin von Queensland, Annastacia Palaszczuk. Debbie erreichte Windgeschwindigkeiten von bis zu 260 Stundenkilometern. Bilder zeigten demolierte Häuser und umgeknickte Bäume in Queensland. Ein Mensch wurde schwer verletzt. Bereits am Montag starb ein Tourist bei einem Autounfall, auch dabei habe das Wetter eine Rolle gespielt. Man habe mit vielen Gemeinden wegen der Stromausfälle keinen Kontakt.

dpa

Mehr zum Thema

Nach Unwettern, Erdrutschen und Überschwemmungen ist die Zahl der Toten in Peru auf mindestens 90 gestiegen, rund 742 000 Menschen sind von der Katastrophe betroffen.

26.03.2017

Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 260 Stundenkilometern hat der Wirbelsturm Debbie die australische Nordostküste erreicht. Im Bundesstaat Queensland wurden Häuser beschädigt und Bäume umgeknickt.

28.03.2017
«Lage verschlimmert sich» - Wirbelsturm Debbie erreicht Australien

Bäume werden entwurzelt, Häuser beschädigt - Zyklon Debbie hat die Nordostküste Australiens erreicht. Zehntausende Menschen in Queensland sind betroffen. Rettungskräfte rüsten sich.

28.03.2017
Anzeige