Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Zunächst nur einige hundert bei Kölner Friedensmarsch
Extra Zunächst nur einige hundert bei Kölner Friedensmarsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:02 17.06.2017
Anzeige
Köln

Beim Kölner Friedensmarsch von Muslimen gegen Gewalt und islamistischen Terror haben sich zunächst nur einige hundert Menschen versammelt. Die Veranstalter hatten mit 10 000 Teilnehmern gerechnet. Um die Aktion hatte es im Vorfeld lebhafte Debatten gegeben - vor allem, weil der Islamverband Ditib seine Teilnahme an der Anti-Terror-Demo abgesagt hatte. Die Organisatoren um Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hatten Muslime aus ganz Deutschland aufgerufen, nach den Anschlägen von Berlin, Manchester und London ein Zeichen gegen Islamismus und Terror zu setzen.

dpa

Mehr zum Thema

Unter dem Motto „Nicht mit uns“ wollen Muslime aus ganz Deutschland am Samstag in Köln mit einem Friedensmarsch ein Zeichen gegen islamistischen Terror setzen - doch der größte Verband, die türkisch-islamische Union Ditib, macht nicht mit.

16.06.2017

Unter Abu Bakr al-Bagdadi stieg der IS zur weltweit mächtigsten Terrorgruppe auf. Dabei blieb der selbsternannte „Kalif“ stets im Hintergrund, was Gerüchte über seinen Tod immer wieder anfachte. Sein Tod wäre ein Schlag für den IS - aber nicht sein Ende.

16.06.2017

Vor der morgen geplanten Demonstration von Muslimen gegen islamistischen Terrorismus hagelt es Kritik an der Türkisch-Islamischen Union.

16.06.2017
Anzeige