Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Zwei Russen und ein Amerikaner zur ISS gestartet
Extra Zwei Russen und ein Amerikaner zur ISS gestartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:32 19.10.2016
Anzeige
Baikonur

Nach einer technischen Panne sind drei Raumfahrer mit einem Monat Verspätung zur Internationalen Raumstation ISS aufgebrochen. Die Sojus-Kapsel startete mit den Russen Sergej Ryschkow und Andrej Borissenko sowie ihrem US-Kollegen Robert Shane Kimbrough vom Weltraumbahnhof Baikonur ins All. Ursprünglich war der Start für den 23. September geplant. Doch wegen eines Problems mit Kabeln musste der Flug um vier Wochen verschoben werden. Bei Tests hatte es einen Kurzschluss gegeben.

dpa

Mehr zum Thema
Wissen Europäisch-russisches Projekt - ExoMars-Sonde nimmt Kurs auf Roten Planeten

In einem schwierigen technischen Manöver hat sich eine europäisch-russische Mars-Sonde von einem Satelliten gelöst und soll nun Kurs auf den Roten Planeten nehmen.

29.10.2016

Nach dem Start hat Chinas sechster bemannter Weltraumflug eine wichtige Mission vor sich: Die Raumfahrer sollen an das neue Raumlabor „Tiangong 2“ andocken. Nach Experimenten dort will die Volksrepublik bald eine Raumstation in die Umlaufbahn schießen.

29.10.2016

Der private Raumfrachter „Cygnus“ ist zur Internationalen Raumstation ISS aufgebrochen.

18.10.2016
Anzeige