Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
1,8 Prozent Inflation: Nahrungsmittel und Energie teurer

Wiesbaden 1,8 Prozent Inflation: Nahrungsmittel und Energie teurer

Steigende Preise für Nahrungsmittel und Energie haben die Inflation auch im September angetrieben.

Wiesbaden. Steigende Preise für Nahrungsmittel und Energie haben die Inflation auch im September angetrieben. Die Preise stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 1,8 Prozent, teilt das Statistische Bundesamt anhand vorläufiger Daten mit. Genauso hoch war die Rate im August. Deutlich mehr als vor einem Jahr mussten Verbraucher für Nahrungsmittel zahlen, plus 3,6 Prozent. Energie verteuerte sich um 2,7 Prozent. Gegenüber dem Vormonat steigen die Verbraucherpreise insgesamt um 0,1 Prozent.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Debatte um starke AfD
Wer wird hier mit wem regieren? Blick auf den Reichstag, Sitz des Deutschen Bundestages.

Die AfD im Bundestag und die SPD am Boden. Und nun? Kann sich die SPD einer Regierungsbildung verweigern? Und wie soll man mit den Rechtspopulisten künftig umgehen? Manche warnen schon vor alten Fehlern.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr