Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Abgas-Skandal: VW einigt sich mit US-Behörden auf Eckpunkte
Extra Abgas-Skandal: VW einigt sich mit US-Behörden auf Eckpunkte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:13 21.04.2016
Anzeige
San Francisco

Volkswagen und die US-Behörden haben kurz vor dem Ablauf eines Ultimatums einen Kompromiss zur Lösung der Abgas-Krise in den Vereinigten Staaten ausgehandelt. Entsprechende Eckpunkte stellten die Parteien dem zuständigen US-Richter Charles Breyer bei einer Anhörung zur Prüfung vor. Die Lösung umfasse die Option, dass VW einen Großteil der betroffenen Dieselwagen zurückkaufe und „substanziellen Schadensersatz“ an die Besitzer zahle. Der für Hunderte Zivilklagen wegen Verstößen gegen US-Gesetze zuständige Breyer hatte bis heute eine Lösung verlangt.

dpa

Mehr zum Thema

Volkswagen hat sich mit US-Vertretern grundsätzlich auf einen Vergleich im Streit um manipulierte Diesel-Abgaswerte geeinigt.

20.04.2016

Volkswagen kann in der Abgas-Affäre erst einmal durchatmen: US-Behörden, Sammelkläger und ein Richter haben Eckpfeilern einer Einigung zugestimmt. Wichtige Details sind aber weiter ungeklärt.

22.04.2016

Im März hatte VW im „Dieselgate“-Verfahren noch einen Aufschub erhalten. Doch nun läuft die verlängerte Frist des zuständigen Richters ab. Der Konzern muss konkrete Lösungsvorschläge liefern - sonst droht ihm der Mega-Rechtsstreit in den USA zu entgleiten.

21.04.2016
Anzeige